Mittwoch, 21. November 2018
Tobias Brandl

Tobias Brandl

So lange ist es noch nicht her, seitdem mehrere Hersteller die ersten 3D Brillen veröffentlicht haben. So langsam kommt man auch in Preisregionen, wo die Anschaffung eines solchen Gerätes durchaus erschwinglich ist. Eine ganz besondere Kombination möchten wir heute in unserem Testbericht auf OCinside.de vorstellen. Es handelt sich um die Moon 3D Entertainment Plattform der Firma Royole. Trotz dem es auf Bewegungssteuerung verzichtet, verspricht der Hersteller doch ein immersives Erlebnis sowohl bei Filmen als auch anderen Videoclips oder Spielen. Ob das Moon 3D System halten kann was es verspricht und was dieses Set zu etwas besonderem macht, das gibt es heute hier auf OCinside.de!

„Die neuen Bowers & Wilkins PX sind die ersten Noise-Cancellation-Kopfhörer des etablierten englischen Audio-Spezialisten. In unserem ausführlichen Praxistest begleitet uns das Bluetooth-Headset nicht nur nach Las Vegas sondern auch im normalen Alltag und zeigt, ob Lösungen mit aktiver Geräuschunterdrückung doch gut klingen können.“

Bowers & Wilkins PX im Test - Genau die richtige Mischung

https://www.hardwareluxx.de/index.php/artikel/hardware/multimedia/45547-bowers-wilkins-px-im-test-genau-die-richtige-mischung.html

Der Markt an Kompressor/Limiter Plug-Ins ist kaum noch überschaubar, gibt es doch fast für jeden Hardware-Kompressor ein passendes Plug-In. Dennoch verwenden viele immer noch analoge klassische Hardware und das aus gutem Grund. Egal wie gut der Plug-In gemacht ist, keiner erreicht die Qualität eines guten Hardware-Kompressors. Die neuesten Plug-Ins kommen dem Original zwar schon relativ nahe, aber dennoch hat die Hardware immer noch seine klanglichen Vorzüge. Ein Grund mehr, dass sich immer noch oder sogar immer mehr Hersteller daran machen um wieder Kompressoren in klassischer Bauart herzustellen. Der Comp-2A von Golden Age ist einer davon. Gerade historische Geräte sind kaum bezahlbar. Der wohl legendärste optische Kompressor ist mit Abstand der LA-2A von Teletronix® und der hier getestet Comp-2A, demnach ein Klon davon. Nicht mehr handverdrahtet wie das Original sondern um die Kosten niedrig zu halten auf einer bestückten Leiterplatte. Die optische Schaltung des LA-2A mit seinem Herzstück der T4 Fotozelle war damals, wie auch noch heute revolutionär. Diese Fotozelle, passt sich dem Signal eigenständig an und die Bedienung könnte deshalb nicht einfacher sein. Es gibt lediglich einen Gain, sowie einen Output Regler, einen Schalter mit dem man zwischen Limiter und Kompressor wählen kann, sowie einen Gain Reduktion Schalter, mit dem man entweder Output +10 oder +4 wählen kann, nicht mehr und nicht weniger.

Wir testen heute auf Funkyhome.de das Homematic Funk E-Paper Statusdisplay als Bausatz zum Einbau in oder an eine herkömmliche Unterputz Dose oder als Tischaufsteller. Wer sein Zuhause bereits mit einigen Automations-Komponenten wie beispielsweise den Homematic Rollladenaktoren, Fensterkontakten oder den Heizkörperthermostaten ausgerüstet hat, möchte sicherlich auch mal einen Status auf einem Display ausgeben. Homematic bietet verschiedene Displays an, die unterschiedliche Vor- und Nachteile haben. Wir wünschen viel Spaß beim Lesen des neuen E-Paper Display Tests mitsamt der neuen Anleitung zur Homematic E-Paper Einrichtung und der neuen Anleitung zur Homematic Statusanzeigen Programmierung.

„Auf dem Papier erscheint Antecs P110 Luce als ideales Allround-Gehäuse. Das ATX-Modell verspricht eine geringe Lautstärke, bietet aber auch vielseitige Kühlmöglichkeiten und ordentlich Platz für leistungsstarke Hardware. Es zeigt sich in einem klaren Design, mit dem die meisten Nutzer gut leben können. Und vor allem liegt der Preis knapp unter der 100-Euro-Marke. Im Test finden wir heraus, ob sich das P110 Luce wirklich eine Kaufempfehlung verdienen kann.“

Antec P110 Luce im Test - das ideale Allround-Gehäuse?

https://www.hardwareluxx.de/index.php/artikel/hardware/gehaeuse/45457-antec-p110-luce-das-ideale-allround-gehaeuse.html

Erst kürzlich hatten wir auf OCinside.de das X299 Taichi High-End Mainboard aus dem Hause ASRock getestet und heute möchten wir uns das neuste ASRock X299 Taichi XE im Vergleich dazu ansehen. Denn ASRock hat zwischenzeitlich noch einmal nachgelegt und für verschiedene ASRock Mainboards eine XE Version vorgestellt. Wir werden sehen, ob ASRock das leistungsstarke Intel LGA 2066 Mainboard nochmals verbessern konnte.

Bei Cooler Master stehen die Segel schon länger auf RGB Kurs. Mit dem MA410P kombiniert Cooler Master einen Heatpipe-Towerkühler mit den bewährten RGB Lüftern aus eigenem Hause. Wir prüfen heute, ob der Cooler Master MasterAir MA410P sowohl durch Kühlleistung, als auch durch seine Optik überzeugen kann. Zusätzlich gibt es im Cooler Master MasterAir Test ein neues Video und noch ein weiteres Video mit sämtlichen RGB Effekten in unserem OCinside YouTube Channel.

„Die Weihnachtsfeiertage und auch der Jahreswechsel liegen nun hinter uns, sodass wir uns nun weitere Mainboards näher anschauen werden. Gegen Ende 2017 ist das ASUS ROG Maximus X Formula in unserer Redaktion eingetroffen. Inzwischen haben wir das Maximus X Formula für Intels Coffee-Lake-S-Prozessoren auf den Prüfstand gestellt und es durchleuchtet. Wie das Board gegenüber den bereits getesteten Z370-Platinen abgeschnitten hat, haben wir festgehalten.“

ASUS ROG Maximus X Formula im Test - Maximale Ausstattung mit OLED-Display

https://www.hardwareluxx.de/index.php/artikel/hardware/mainboards/45358-asus-rog-maximus-x-formula-im-test-maximale-ausstattung-mit-oled-display.html

Smartphones und Tablets sind heutzutage aus dem täglichen Leben kaum wegzudenken. Übernehmen sie doch neben den üblichen Tätigkeiten wie E-Mails schreiben und lesen sowie die sozialen Medien zu pflegen, auch immer öfter die Aufgabe einer modernen Jukebox. Gespeist durch die lokale Mediathek oder Webradio fehlt den mobilen Geräten jedoch meistens der nötige Klang, um richtig Stimmung aufkommen zu lassen. Das möchte Aukey mit dem SK-S1 Bluetooth Lautsprecher ändern und bringt einen Lautsprecher auf den Markt, der den mobilen Geräten die nötige Plattform bietet, um auch mal eine kleine Feier anzuheizen. Spaßbremse oder Partyhengst? Wir finden es in diesem Test auf OCinside.de heraus.

Im Test auf OCinside.de sind die heute veröffentlichten Samsung SSD 860 Pro und Samsung SSD 860 Evo 2,5-Zoll SSDs. Die EVO und PRO sehen nahezu gleich aus, es gibt sie von ca. 250GB über 500GB, 1TB, 2TB bis hin zu 4TB Gesamtkapazität und sie sind auf den ersten Blick gleich schnell, doch wieso liegen sie preislich so weit auseinander? Wir werfen auch einen zweiten Blick auf die beiden brandneuen SSDs von Samsung und zeigen die Unterschiede zwischen der Samsung SSD 860 PRO und der Samsung SSD 860 EVO. Vom Benchmark bis hin zu Wärmebildaufnahmen gibt es alle Details im folgenden SSD Vergleichstest. 

Seite 7 von 106

© 2000-2018 by Tobitech.de - Alle Rechte vorbehalten Alle Logos und Trademarks sind Eigentum der jeweiligen Inhaber.
Alle bei www.Tobitech.de oder auf den angeschlossenen Domains erschienenen Artikel und Meldungen sind urheberrechtlich geschützt.
Die Kommentare sind Eigentum der jeweiligen Verfasser.

Rechtliche Hinweise

Datenschutzerklärung

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok