Mittwoch, 23. September 2020

Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: test

Montag, 24 Februar 2020 08:42

Astell & Kern A&ultima SP1000M

Beim A&ultima SP1000M handelt es sich um eine etwas kleinere und leichtere Version des bereits vielfach ausgezeichneten SP1000. Da Testgeräte von Headphone Company generell ohne Zubehör und Originalverpackung geliefert werden, kann ich leider keine Bilder der Verpackung und dessen Inhalt veröffentlichen. Vor einiger Zeit hat sich Astell&Kern dazu entschlossen, seine DAP´s in unterschiedliche Namenskategorien einzuordnen, wie z.B. A&futura, A&ultima oder A&norma. Bei der hochwertigsten A&ultima Serie werden keine Kosten und Mühen gescheut und sind klanglich auf aller höchstem Niveau, nur was diesen Highend Level erreicht, darf sich mit diesem Namen schmücken.

Freigegeben in Audio/Video
Donnerstag, 06 Februar 2020 17:16

Fiio M11 Pro - Digital Audio Player

Es scheint derzeit in Mode zu kommen, dass einige Hersteller Ihre Produkte nun mit dem Zusatz „Pro“ versehen und etwas aufmotzen. Der größte Unterschied zur normalen Version ist einmal der bessere Wandler von Asahi Kasei AK4497EQ  (im normalen M11 werkelte noch ein AK4493) und zum zweiten der verbesserte AAA Verstärker mit THX Zertifikat. Hinzu kommt, das die Pro Variante doppelt so viel Speicherplatz hat (statt 32GB nun 64GB). Da sich der Speicher um stolze 2 TB erweitern lässt ist dies eigentlich nebensächlich. Die Pro Version ist minimal gewachsen und ca. 20g schwerer geworden. Selbstverständlich ist auch die Pro Version vollständig symmetrisch aufgebaut.

Freigegeben in Audio/Video
Montag, 30 Dezember 2019 07:41

Golden Age Premier GA-47 Extended Röhrenmikrofon

Mit dem GA-47 Extended ist vor kurzem ein weiteres Golden-Premier Mikrofon von Golden Age erschienen. Es ist nun bereits das dritte Mikrofon im Bunde. Das GA-47 XT ist, wie könnte es anders sein, ein Klon des Neumann U47; für mich nach wie vor eines der besten Mikrofone aller Zeiten. Gut erhaltene Originale sind kaum mehr erhältlich und wenn, zu horrenden teils 5-stelligen Preisen. Ein Grund für einige Hersteller die Legenden durch Nachbauten wieder aufleben zu lassen. Der größte Unterschied zum normalen GA-47 ist, dass sich nun beim GA-47XT die Kapseln tauschen lassen, wie es auch beim Original U47 möglich ist. Es gibt zwei unterschiedliche Kapseln, eine Vintage und eine moderne Version, letztere klingt etwas heller und moderner abgestimmt. Zudem ist es möglich originale Kapseln am GA-47XT zu verwenden, das Problem ist lediglich welche zu bekommen. Die wechselbaren Köpfe haben auch einen Richtcharakteristik-Schalter am Einsprechkorb. Im Vergleich zum Original hat das GA-47XT einen zusätzlichen Pad-Schalter -10dB, sowie einen Groundlift-Schalter, um das Mikrofon bei evtl. Brummgeräuschen von der Erdung zu trennen. Ich hatte bereits einige Geräte des Herstellers zum Test hier und war jedes Mal begeistert vom hervorragenden Preis-Leistungsverhältnis, insbesondere von der Golden-Premier Serie, die kaum Kompromisse eingeht, was die Qualität und Klangqualität betrifft. An dieser Stelle geht mein Dank wieder an Bo Medin, der mir ohne viele Umstände ein Testexemplar zukommen ließ. Laut Hersteller soll das XT klanglich dem bereit länger auf dem Markt befindlichen GA-47 entsprechen, was aber im positiven Sinne absolut untertrieben ist. Mehr dazu aber später.

Freigegeben in Studiotechnik
Montag, 26 Februar 2018 20:30

Golden Age Project Comp-2A Kompressor/Limiter

Der Markt an Kompressor/Limiter Plug-Ins ist kaum noch überschaubar, gibt es doch fast für jeden Hardware-Kompressor ein passendes Plug-In. Dennoch verwenden viele immer noch analoge klassische Hardware und das aus gutem Grund. Egal wie gut der Plug-In gemacht ist, keiner erreicht die Qualität eines guten Hardware-Kompressors. Die neuesten Plug-Ins kommen dem Original zwar schon relativ nahe, aber dennoch hat die Hardware immer noch seine klanglichen Vorzüge. Ein Grund mehr, dass sich immer noch oder sogar immer mehr Hersteller daran machen um wieder Kompressoren in klassischer Bauart herzustellen. Der Comp-2A von Golden Age ist einer davon. Gerade historische Geräte sind kaum bezahlbar. Der wohl legendärste optische Kompressor ist mit Abstand der LA-2A von Teletronix® und der hier getestet Comp-2A, demnach ein Klon davon. Nicht mehr handverdrahtet wie das Original sondern um die Kosten niedrig zu halten auf einer bestückten Leiterplatte. Die optische Schaltung des LA-2A mit seinem Herzstück der T4 Fotozelle war damals, wie auch noch heute revolutionär. Diese Fotozelle, passt sich dem Signal eigenständig an und die Bedienung könnte deshalb nicht einfacher sein. Es gibt lediglich einen Gain, sowie einen Output Regler, einen Schalter mit dem man zwischen Limiter und Kompressor wählen kann, sowie einen Gain Reduktion Schalter, mit dem man entweder Output +10 oder +4 wählen kann, nicht mehr und nicht weniger.

Freigegeben in Studiotechnik
Samstag, 13 Januar 2018 09:40

Audeze iSine 20

Nach dem EL-8 Titanium, möchte ich ein weiteres interessantes Produkt von Audeze unter die Lupe nehmen, nämlich den iSine 20. Der iSine 20 ist ein offener In-Ear Magnetostat mit 30mm Treibern, was für einen In-Ear Ohrhörer schon außergewöhnlich ist. Dementsprechend groß fällt natürlich auch das Gehäuse aus, das allerdings dank seines leichten Hartkunststoff-Gehäuses und einem Gewicht von 20g verhältnismäßig leicht ausfällt. Audeze hat sich mit seinen hervorragenden Magnetostaten in der High-End Szene bereits einen guten Namen gemacht und so sind auch meine Erwartungen hoch. Da der iSine 20 ein offener Ohrhörer ist, kann man seine Umwelt jederzeit wahrnehmen und das fühlt sich angenehm und nicht so bedrückend wie bei den Noise Isolations Ohrhörern an. Ein Nachteil dabei ist, dass wie bei jedem offenen Kopfhörer auch andere Personen, gerade in leiser Umgebung mithören können.

Freigegeben in Audio/Video
Montag, 20 November 2017 20:16

Sony NW-A35 High-Resolution Player


Der Sony NW-A35 High-Resolution Walkman ist ein Mediaplayer mit bereits 16GB internem Speicher und Bluetooth; er ist mit NFC sehr schnell mit Endgeräten verbunden, dank hauseigener LDAC-Klangverbesserung in nahezu verlustfreier Qualität. AptX unterstützt der Player leider nicht. Ein zusätzlicher microSD Kartenschacht lässt den Speicher auf bis zu 192GB erweitern. Da High-Resolution Material viel Platz benötigt ist eine große SD Karte zwingend notwendig. Erhältlich ist der Player in unterschiedlichen Farben: Pink, Schwarz, Blau, Gelb und Rot und zudem mit oder ohne MDR-NW750N Noise Cancelling Ohrhörer erhältlich. Mit einer Abmessung von lediglich 59 x 9,75 x 1,09 cm und einem Gewicht von 98g, passt er in jede Hosentasche, dennoch ist das Touchdisplay mit seinen 3.1“ hervorragend ablesbar und nicht nur für die jüngere Generation geeignet. Neben dem normalen Formaten, MP3, Flac, usw. unterstützt der neue NW-A35 auch hochwertiges DSD Material und bietet je nach Format eine Akkulaufleistung von bis zu 45 Stunden! Auch ein UKW Radio ist inbegriffen.

Freigegeben in Audio/Video
Montag, 04 September 2017 20:43

Teufel Cinesystem Trios "5.1-Set M"

 

Für viele ist das Verlegen von Kabeln in der Wohnung ein absolutes No-Go. Gerade deshalb sind Soundbars sehr beliebt und der Markt mittlerweile übersättigt von hunderten verschiedenen Modellen. Wireless Subwoofer sind nichts Besonderes mehr. Die Wireless Anbindung der Rears dagegen suchte man in den letzten Jahren vergebens. Mittlerweile kommen einige Hersteller in die Gänge und bringen nun auch Rears ohne Kabel zum Erklingen. Das Teufel Cinesystem Trios "5.1-Set M" ist eines davon. Lieferbar ist das Set in Schwarz und Silber und ist zusätzlich in einer „L“ und „M“ Variante erhältlich. Bei der „L“ Version handelt es sich bei den Rücklautsprechern um 2-Wege Standlautsprecher und bei der „M“ kommen kleinere Lautsprecher zur Wandmontage zum Einsatz. Vom klanglichen Aufbau sind diese ansonsten identisch. Die Trios eignet sich für TV´s ab 55“, da sie mit einer Breite von 115cm und einer Höhe von 11,70cm (mit Standfuß) nicht gerade klein ist. Selbst bei größeren TV´s kann es mit der Höhe allerdings Probleme geben, wenn die Soundbar vor dem auf einem Schrank stehenden TV Platz finden soll. Gerade die meisten neueren Fernsehgeräte haben einen immer kleineren Standfuß von maximal 8cm. Wenn man Pech hat überdeckt die Soundbar den IR Empfänger des Fernsehers oder gar einen Teil des unteren Fernsehbildes. Könnte man die Soundbar ohne Standfuß benutzen wäre es weniger tragisch, steht die Soundbar aber nicht auf ihrem Podest, ist der Funkempfang schwächer; und in einer Entfernung von 3m brach das Funksignal bereits regelmäßig ab und das obwohl die Soundbar auf einem Schrank aus Holz stand.

Freigegeben in Audio/Video
Samstag, 03 Juni 2017 09:31

Weissklang V13 Großmembranmikrofon

Gänzlich unbekannt waren mir bis knapp vor einem Jahr die Mikrofone, bzw. das Mikrofon, von Weissklang. Das Mikrofon deshalb, weil der Deutsche Hersteller bis jetzt lediglich ein Mikrofon anbietet, nämlich das V13. Dies muss in keinem Fall schlecht sein, lieber Klasse statt Masse. Das V13 entstand mehr oder weniger wie Phoenix aus der Asche. Komplett in Handarbeit gebaut wird das Mikrofon in der kleinen Gemeinde Murr in der Nähe von Stuttgart. Das V13 ist ein transformaterloses Großmembran Kondensatormikrofon mit fester Nierencharakteristik. Ansonsten ist es eher puristisch ausgestattet, es hat weder Bass- noch eine Vorabschwächung. Wie bei jedem Kondensatormikrofon benötigt auch dieses für den Betrieb die übliche Phantomspannung von 48Volt.

Freigegeben in Studiotechnik
Montag, 20 März 2017 16:31

Dreambox DM900 ultraHD

Nach sehnsüchtigem Warten konnte ich vor einigen Tagen endlich die neue DM900 UHD in Empfang nehmen. Wie der Name schon sagt, unterstützt das neue Flaggschiff nun auch Auflösungen bis 4K. Des Weiteren wurde die Arbeitsgeschwindigkeit dank eines noch schnelleren 12.000 MIPS Dual Core Prozessor stark verbessert. Die DM7080 HD oder DM820 HD hatte noch einen 7.000 MIPS Prozessor. Im Vergleich zur DM 820 hat die DM900 nun auch zwei USB 3.0 Schnittstellen (diese waren in der Vergangenheit lediglich der DM7080 HD vorbehalten), sowie einen Twin-Tuner und riesigem 3“ Farb LC-Display. Ansonsten bleibt was z.B. die Speicherausstattung betrifft alles wie gehabt und ist auch locker ausreichend.

Freigegeben in Audio/Video
Sonntag, 16 Oktober 2016 13:18

Calyx M Mediaplayer

Auf der Suche nach einem guten tragbaren Mediaplayer stieß ich auf den für mich bis jetzt unbekannten Calyx M. Calyx M ist die Marke für mobile High Performance Produkte des südkoreanischen Herstellers Digital & Analog (D&A). D&A wurde 1999 von dem Physiker Dr. Seungmog Yi gegründet. D&A hält zahlreiche Patente in digitalen Audiotechnologien und hat sich weltweit mit kompromisslosen Audioprodukten wie z.B. dem Calyx FEMTO DAC einen Namen unter ambitionierten Musikliebhabern gemacht. Den „M“ kann man mit sämtliche Formaten füttern, egal ob AIFF, AIF, ALAC, FLAC, WAV, AAC, MP3, MP4, OGG, DFF/DSF, DSD, DXD und unterstützt Auflösungsraten bis zu 384 kHz / 32 Bit sowie DSD64 und DSD128. Als Betriebssystem kommt Android zum Einsatz, allerdings sieht man vom eigentlichen Betriebssystem nicht viel, da nach dem Start, und das ist auch gut so, lediglich der Mediaplayer zu sehen ist. Als DA-Wandler kommt ein Sabre 32 von ESS zum Einsatz, der derzeit wohl beste Wandler auf dem Markt. Das lässt auf Großes hoffen und ich kann es deshalb kaum mehr erwarten, dem Player die ersten Töne zu entlocken. Der "M" kann unter anderem als DAC verwendet werden, spielt also Klangmaterial über USB angeschlossen direkt von einem Rechner ab. Ansonsten ist "Musik sonst gar nichts" die Devise, der "M" hat weder Wlan noch Bluetooth und schon gar keine integrierte Kamera.

Freigegeben in Audio/Video
Seite 1 von 2

© 2000-2020 by Tobitech.de - Alle Rechte vorbehalten Alle Logos und Trademarks sind Eigentum der jeweiligen Inhaber.
Alle bei www.Tobitech.de oder auf den angeschlossenen Domains erschienenen Artikel und Meldungen sind urheberrechtlich geschützt.
Die Kommentare sind Eigentum der jeweiligen Verfasser.

Rechtliche Hinweise

Datenschutzerklärung

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.