Samstag, 22. September 2018
Tobias Brandl

Tobias Brandl

Freitag, 21 September 2018 15:37

Neue Kategorie?

Ist es an der Zeit zur Einführung einer neuen Kategorie zur Einstufung von Audio-Komponenten? Die Fa. DRS-Audio ist dieser Meinung und hat gute Gründe dafür: Seit Jahrzehnten forscht und entwickelt Detlef Simon insbesondere an Lautsprechern, um die Grenzen der Audiophysik zu erreichen. Jetzt ist dies offenbar gelungen. Dabei haben ihm u.a. sein großer Erfahrungsschatz, seine extreme Neugier und seine Fähigkeit geholfen, außerhalb eingefahrener Wege denken zu können. Dies hat zu bisher branchenunbekannten Erkenntnissen und außergewöhnlichen Wegen zum Erreichen bestmöglicher Wiedergabequalität geführt. Zusammen mit einer großen Portion Kompromisslosigkeit ohne Rücksicht auf modernes Design* und unter Berücksichtigung der Bionik sind daraus extrem genaue Lautsprecher entstanden, die ihresgleichen suchen.

Seit einiger Zeit gibt er sein angesammeltes Wissen und seine Erfahrungen an seinen Nachfolger Titus Nessel weiter. Der bringt die besten Voraussetzungen dazu mit: Physikgrundstudium, sehr umfangreiche, breitgefächerte und höchstwertige mu-sikalische Ausbildung, ein extrem feines Gehör und hochintelligent. Zusammen ha-ben sie jetzt einen Lautsprecher entwickelt, dem ihrer Meinung nach eine neue Kategorie gebührt. Sie nennen sie Finest state of the art.

Bionik beschreibt die Berücksichtigung menschlicher Fähigkeiten bei der Lösung technischer Probleme. DRS-Audio legt dies bei der Entwicklung von Audiokomponenten zugrunde. Das aber erforderte die genaueste Kenntnis der Hörphysiologie. Erst dann war es möglich, die Anforderungen an die Audiotechnik zu verstehen. Durch die jahrzehntelange Forschungsarbeit ist es gelungen, diese Anforderungen technisch umzusetzen. Für die Entwicklung eines bionischen Vorverstärkers hat die Justus-Liebig-Universitätsstadt Gießen Herrn Detlef Simon eine Ehrenauszeichnung mit dem Titel ‚Bürger-Doktor‘ verliehen. Jetzt ist es gelungen, auch Lautsprecher nach bionischen Gesichtspunkten auszulegen.

Die Produktion und den Vertrieb hat mittlerweile v. g. Nachfolger übernommen. Der bietet beste hessische Handwerkskunst, gepaart mit Akribie und meisterlichem Können sowie die Möglichkeit, gegen ein entfernungsabhängiges Entgelt die Lautsprecher zu Hause zu testen. Das hat den zusätzlichen Vorteil, dass eine optimale Aufstellung gewährleistet wird. Nähere Infos unter www.drs-audio.de.

*Üblicherweise werden Lautsprecher „modern“ gestaltet, um erstens den Preis zu rechtfertigen und zweitens sie dem Kunden schmackhaft zu machen. DRS-Audio konstruiert die Lautsprecher kompromisslos, das bedeutet, das Aussehen der Lautsprecher wird ausschließlich nach akustischen bzw. bionischen Notwendigkeiten gestaltet. Die Oberflächen sind vom Kunden wählbar.

Heute haben wir mit dem EasySMX COOL 2000 ein preiswertes Over Ear Headset im Test. Wir werden sehen, ob das in 2012 gegründete Unternehmen EasySMX aus Shenzhen uns mit diesem Headset überzeugen kann. Die Ergebnisse kann man sich nun im folgenden EasySMX Cool 2000 Headset Testbericht auf OCinside.de ansehen, inklusive einer kleinen Hörprobe und Video.

In der neuen Programmieranleitung zeigen wir heute auf Funkyhome.de vor allem Neueinsteigern, wie man für das Homematic Farbdisplay Programme erstellt, um beispielsweise den Status der Fenster und Rollladen darzustellen. Dabei werden wir über das Programm die Taster mit kurzem Druck die Werte abfragen lassen und mit langem Tastendruck alle Rollläden im Haus hoch- bzw. herunterfahren lassen oder die Rollladen als Sonnenschutz auf eine bestimmte Position bringen.

In diesem kleinen Homematic OLED Statusanzeige Anlernen Tutorial für Neueinsteiger zeigen wir heute auf Funkyhome.de, wie man die Homematic HM-Dis-WM55 OLED Statusanzeige an die Homematic Zentrale anlernt und wie man die Funk OLED Statusanzeige einrichtet.

Heute sehen wir uns auf OCinside.de von ASRock die Weiterentwicklung der RGB Ansteuerung an. Denn ASRock bietet nun bei einigen Mainboards adressierbare LEDs an, die über die ASRock Polychrome RGB Software angesteuert werden. Wie das genau funktioniert, welche RGB Effekte mit adressierbaren RGB LED Stripes möglich sind und wie das Zusammenspiel mit anderer RGB LED Hardware aussieht, zeigen wir in dem neuen ASRock Polychrome RGB Software Video auf unserem OCinside YouTube Kanal. Den vollständigen Testbericht des neuen ASRock H370 Performance Intel LGA1151 Mainboards gibt es ebenfalls in Kürze auf OCinside.de zu lesen.

Heute testen wir mit dem Q300L und Q300P ein neues Micro ATX Duo von Cooler Master, dass sich im Budgetbereich positioniert. Wir haben die beiden Gehäuse mit einem ASRock AB350M Pro4 Mainboard sowie dem Cooler Master MasterAir G100M UFO Kühler getestet und finden heraus, was man von den beiden Gehäusen erwarten kann. Wir werden sehen, ob man sich auch im unteren Preissegment durch kleine Tricks und Kniffe von der Masse abzusetzen vermag. Im Anschluss an diesen Test können gleich zwei Teilnehmer mit etwas Glück das schicke Cooler Master MasterBox Q300P gewinnen!

Alle Künstler der Show tragen das neue CORE by DPA d:fine™ 4066 Kopfbügelmikrofon, das den Tontechnikern ermöglicht, beim Mix den Gesang noch stärker zu betonen. Allerød, Dänemark Juli 2018: Wahnsinn – Das Wolfgang Petry Musical ist die erste Theaterproduktion, die ausschließlich mit den kürzlich von DPA vorgestellten CORE by DPA Miniatur-Kopfbügelmikrofonen arbeitet. CORE by DPA wurde 2017 von der Kritik gefeiert und ist bereits heute der Standard bei vielen renommierten Anbietern von Livesound- und Mietequipment. Dazu zählt auch das deutsche Unternehmen Feedback Show Systems and Services, das die Audioausstattung für die Tourproduktion von Wahnsinn bereitstellt. Dazu Feedback-Geschäftsführer Bernd Schmitz: „Die neue CORE by DPA Verstärkertechnologie von DPA minimiert Verzerrung und erweitert den Dynamikumfang – ideal für eine Show, die nicht zuletzt von ihrer Lautstärke lebt.Die Mikrofone sind außerdem wasser- und feuchtigkeitsresistent, was wichtig ist, wenn sich die Darsteller, die sie tragen, unter sehr warmen Scheinwerfern bewegen.“ DPA hat die CORE by DPA Verstärkertechnologie entwickelt, um einen noch klareren Klang im gesamten Frequenzbereich zu erzielen. Aktuell bietet DPA folgende Produkte mit CORE by DPA Technologie an: d:screet™ 4060, 4061, 4062, 4160 und 4161 Miniaturmikrofone, d:fine 4066, 4088, 4166, 4266, 4188 und 4288 Kopfbügelmikrofone und d:vote™ 4099 Instrumentenmikrofone. Das Wahnsinn Musical präsentiert die Hits von Wolfgang Petry, einem der populärsten deutschen Sänger, der in seiner 30-jährigen Karriere zahlreiche Gold- und Platin-Schallplatten erhalten und mehr als 12 Mio. Tonträger verkauft hat. Er gewann darüber hinaus zahlreiche Preise, z. B. 10-mal nacheinander die Auszeichnung als „Erfolgreichster Solist deutsch Pop/Schlager“. Wahnsinn feierte Anfang dieses Jahres in Duisburg Premiere und wird auch in anderen Städten Deutschlands aufgeführt, unter anderem in Berlin. Die Tournee läuft noch bis 2019. Cedric Beatty, der für das Sounddesign der Show verantwortlich ist, betont, wie zufrieden er und Produktionsleiter Dennis Dackweiler mit den neuen CORE by DPA Headsets sind. „Sie klingen einfach fantastisch“, sagt er. „Die Show ist laut, aber der Gesang klingt trotzdem sehr natürlich. Der zusätzliche Headroom sorgt dafür, dass wir die Vocals im Mix weit nach vorn bringen können. Die unterschiedlichen Bügellängen sind sehr hilfreich und das Headset eignet sich speziell für kleinere Köpfe, weil kein Kabelgewirr im Nacken entsteht.“

Heute testen wir auf OCinside.de das Antec HCG750 Bronze Netzteil. Hierbei handelt es sich um ein vollmodulares Netzteil, welches 750 Watt liefern kann und sich im mittleren Preisbereich einordnet. Ob es uns genauso überzeugt, wie das zuvor getestete Antec HCG 750W Gold Netzteil, zeigen wir nun in dem ausführlichen Antec HCG 750W Bronze Netzteil Test.

Mittwoch, 15 August 2018 17:36

Velux Hitzeschutzmarkisen Test @ Funkyhome

Lange hatten wir keinen Sommer mehr, wie diesen! Und so plagen sich bestimmt einige im Dachgeschoss mit viel zu hohen Temperaturen jenseits der 30 Grad Celsius. Wer dort sein Schlafzimmer, Kinderzimmer oder Büro untergebracht hat, wird sich gewiss über jede Temperatursenkung freuen. Natürlich spielt bei zu hohen oder zu niedrigen Temperaturen im Dachgeschoss auch noch die Dachisolierung eine Rolle, aber eben nicht nur. Wenn man sich das Dachfenster mit der Wärmebildkamera ansieht, wird schnell klar, wie stark sich Dachfenster aufheizen! Der Test wird zeigen, ob eine Velux Hitzeschutzmarkise zur preiswerten Temperatursenkung geeignet ist.

Montag, 30 Juli 2018 19:02

Warm Audio "WA-47" Kurztest

Ziemlich zeitgleich mit dem GA-47 von GAP erblickte im Frühjahr 2018 ein weiterer U47 Klon von Warm Audio die Welt. Wie GAP ist auch Warm Audio bekannt dafür, optisch ansprechende und vor allem hervorragend klingende Klone zu einem mehr als vernünftigen Preis auf den Markt zu bringen. Der Preis des WA-47 liegt bei ca. 1000€ und ist somit um 500€ günstiger als das GA-47. Den magischen Sound eines U47 zu erreichen ist eine große Herausforderung, alleine schon deshalb, da egal wie akribisch die Mikrofone vor 60-70 Jahren hergestellt wurden, sie aufgund ihres Alters und natürlich des Erhaltungszustands nun unterschiedlich klingen. Das U47 wurde zu Anfangszeiten mit einer M7 Kapsel gebaut und danach auf die K47 Kapsel gewechselt. Da es die meisten originalen Teile nicht mehr gibt, wie z.B. die Kondensatoren, Widerstände, sowie natürlich die Stahlröhre, ist es für jeden Hersteller eine Herausforderung den Klang so gut wie möglich zu reproduzieren. So bleibt also nur, einige Ur-U47 klanglich zu vergleichen, evtl. auch noch ein neues von Telefunken USA und das Beste daraus zu machen.

Seite 1 von 105

© 2000-2018 by Tobitech.de - Alle Rechte vorbehalten Alle Logos und Trademarks sind Eigentum der jeweiligen Inhaber.
Alle bei www.Tobitech.de oder auf den angeschlossenen Domains erschienenen Artikel und Meldungen sind urheberrechtlich geschützt.
Die Kommentare sind Eigentum der jeweiligen Verfasser.

Rechtliche Hinweise

Datenschutzerklärung

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok